Skip to main content

Fachkraft Early Excellence- Zertifikatskurs für Erzieher:innen und Kindheitspädagog:innen
nach den Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards der Heinz und Heide Dürr Stiftung

Ziele und Inhalte
Der Zertifikatskurs wendet sich an Erzieher:innen sowie Kindheitspädagog:innen und vermittelt Early Excellence-Elemente in Bezug auf die Umsetzung in ihrer praktischen Arbeit mit Kindern und deren Familien. Neben der persönlichen Weiterentwicklung von Erzieher:innen stellt die Weiterqualifizierung eine wichtige Stütze zur Implementierung und Verstetigung des Early Excellence-Ansatzes in den Einrichtungen da.

Drei Säulen bilden den Kern des Early Excellence-Ansatzes und sind Motor für alle Inhalte und Ausrichtungen

– Das Kind wird individuell in seinen Stärken und Kompetenzen wahrgenommen. Diese zu entdecken, zu beobachten und dann gezielt zu fördern und zu unterstützen bildet den Ausgangspunkt des pädagogischen Handelns.
– Die Eltern werden als die ersten Erzieher:innen ihrer Kinder wahr- und ernst genommen. Sie werden in die pädagogische Arbeit einbezogen. Gleichzeitig steht die präventive Stärkung der ganzen Familie im Mittelpunkt.
– Die Einrichtung öffnet und vernetzt sich. Sie bietet zur Stärkung aller Familien des Sozialraums weitgefächerte und bedarfsorientierte Angebote an.

Da sich die Weiterbildung an Erzieher:innen wendet, liegt der Fokus auf der Vermittlung der beiden ersten Säulen.

Aufbau der Weiterbildung
1. Modul: Grundlagen EEC
/ 15.01. bis 17.01.24 (3 Tage)
– Grundlagen des Early Excellence-Ansatzes I
– Das Bildungsverständnis im Elementarbereich
– Die pädagogischen Strategien

2. Modul: Offene Arbeit / 19.02. bis 21.02.24 (2,5 Tage)
– Grundlagen des Early Excellence- Ansatzes II
– Zur Bedeutung einer beobachtenden Haltung in einem Familienzentrum
– Die offene Arbeit im Familienzentrum
– Praxisbesuche in hannoverschen Familienzentren

3. Modul: Beobachtung und Dokumentation / 08.04.bis 10.04.24 (2,5 Tage)
– Einführung in das Ressourcenorientierte Beobachtungsverfahren im Early Excellence- Ansatz

4. Modul: Zusammenarbeit mit Familien / 06.05.bis 08.05.24 (2,5 Tage)
– Zusammenarbeit mit Familien in einem Familienzentrum
– Gespräche mit Eltern: Einbeziehung der Eltern in die Bildungs- und Lernprozesse ihrer Kinder
– Zur Bedeutung einer dialogischen Haltung in der Zusammenarbeit mit Familien

5. Modul: Sozialraum und Angebote für Familien / 03.06. bis 05.06.24 (3 Tage)
– Die dritte Säule im Early Excellence: Walk &Talk in den Sozialraum, ein Praxisbesuch
– Der Blick auf Potenziale - Stärken - Kompetenzen einer zukünftigen Fachkraft- Early Excellence
– Kursauswertung – Abschlusspräsentation –Übergabe der Zertifikate

Die Vermittlung der Early Excellence Elemente erfolgt praxisorientiert und bezieht vorhandene Erfahrungen der Teilnehmenden mit ein.

Umfang
13,5 Tage mit insgesamt 107 Unterrichtseinheiten (à 45 Min.) sowie 45 Unterrichtseinheiten exemplarische Umsetzungen in der Praxis

Arbeitsformen
Theoretische Vermittlung von Inhalten, Beobachtungstraining mit Videosequenzen, Gruppenarbeit, Praxis-Übungen, Selbstreflexion, Hospitation, Lerntagebuch, Arbeitsaufträge zwischen den Modulen, Präsentation, unterstützt durch die digitale Plattform https://www.early-excellence-connect.de

Teilnehmende
Erzieher:innen und Kindheitspädagog:innen, max. 20 Teilnehmende

Abschluss
Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer:innen das Zertifikat Fachkraft Early Excellence nach den Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards der Heinz und Heide Dürr Stiftung.
Voraussetzung ist die Teilnahme an allen Modulen, die schriftliche Bearbeitung der Arbeitsaufträge zwischen den Modulen, die Dokumentation der eigenen Lernprozesse in Form eines Lerntagebuches und eine schriftliche Ausarbeitung und Präsentation im Abschlusskolloquium.

Kursleitung
Julia Lohse, Bachelor für Soziale Arbeit, Early Excellence-Beraterin, Fachberaterin LH Hannover/ Heinz u. Heide Dürr Stiftung
Katja Kepp, Leitungsteam FZ St. Bernward, Early Excellence-Beraterin, Fachkraft EE-Beratung und Familienzentren der Stadt Salzgitter,
Ergänzt durch:
Astrid Peemöller, Dipl. Soz.-Arb./Päd., Systemische Supervisorin (SG) Early Excellence-Beraterin
sowie zusätzliche Referenten:innen / Early Excellence-Berater:innen

Koordination
Andreas Reith; Early Excellence-Berater, Dipl.Soz.-Arb. /Päd., Fachberater und Koordinator Region Nord-West der Heinz u. Heide Dürr Stiftung

Der Zertifikatskurs wird in Kooperation und nach den Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards der Heinz und Heide Dürr Stiftung durchgeführt. Nähere Informationen unter www.early-excellence-connect.de

Anmeldung und Zulassung
bis zum 15. November 2023
Bitte senden Sie zu Ihrer Online Anmeldung auch das ausführliche Anmeldeformular, das Sie auf dieser Seite unter Downloads finden, an info@keb-hi.de. Nach Ihrer Anmeldung und Einsicht Ihrer Unterlagen, erhalten Sie Nachricht, ob Sie zu dem Zertifikatskurs zugelassen werden.

Kurstermine 15

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Montag, 15. Januar 2024
    • 10:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    1 Montag 15. Januar 2024 10:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 2
    • Dienstag, 16. Januar 2024
    • 09:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    2 Dienstag 16. Januar 2024 09:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 3
    • Mittwoch, 17. Januar 2024
    • 09:00 – 16:00 Uhr
    • Raum 4.045
    3 Mittwoch 17. Januar 2024 09:00 – 16:00 Uhr Raum 4.045
    • 4
    • Montag, 19. Februar 2024
    • 10:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    4 Montag 19. Februar 2024 10:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 5
    • Dienstag, 20. Februar 2024
    • 09:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    5 Dienstag 20. Februar 2024 09:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 6
    • Mittwoch, 21. Februar 2024
    • 09:00 – 13:00 Uhr
    • Raum 4.045
    6 Mittwoch 21. Februar 2024 09:00 – 13:00 Uhr Raum 4.045
    • 7
    • Montag, 08. April 2024
    • 10:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    7 Montag 08. April 2024 10:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 8
    • Dienstag, 09. April 2024
    • 09:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    8 Dienstag 09. April 2024 09:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 9
    • Mittwoch, 10. April 2024
    • 09:00 – 13:00 Uhr
    • Raum 4.045
    9 Mittwoch 10. April 2024 09:00 – 13:00 Uhr Raum 4.045
    • 10
    • Montag, 06. Mai 2024
    • 10:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    10 Montag 06. Mai 2024 10:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 11
    • Dienstag, 07. Mai 2024
    • 09:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    11 Dienstag 07. Mai 2024 09:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 12
    • Mittwoch, 08. Mai 2024
    • 09:00 – 13:00 Uhr
    • Raum 4.045
    12 Mittwoch 08. Mai 2024 09:00 – 13:00 Uhr Raum 4.045
    • 13
    • Montag, 03. Juni 2024
    • 10:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    13 Montag 03. Juni 2024 10:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 14
    • Dienstag, 04. Juni 2024
    • 09:00 – 16:30 Uhr
    • Raum 4.045
    14 Dienstag 04. Juni 2024 09:00 – 16:30 Uhr Raum 4.045
    • 15
    • Mittwoch, 05. Juni 2024
    • 09:00 – 15:00 Uhr
    • Raum 4.045
    15 Mittwoch 05. Juni 2024 09:00 – 15:00 Uhr Raum 4.045
  • 15 vergangene Termine

Fachkraft Early Excellence- Zertifikatskurs für Erzieher:innen und Kindheitspädagog:innen
nach den Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards der Heinz und Heide Dürr Stiftung

Ziele und Inhalte
Der Zertifikatskurs wendet sich an Erzieher:innen sowie Kindheitspädagog:innen und vermittelt Early Excellence-Elemente in Bezug auf die Umsetzung in ihrer praktischen Arbeit mit Kindern und deren Familien. Neben der persönlichen Weiterentwicklung von Erzieher:innen stellt die Weiterqualifizierung eine wichtige Stütze zur Implementierung und Verstetigung des Early Excellence-Ansatzes in den Einrichtungen da.

Drei Säulen bilden den Kern des Early Excellence-Ansatzes und sind Motor für alle Inhalte und Ausrichtungen

– Das Kind wird individuell in seinen Stärken und Kompetenzen wahrgenommen. Diese zu entdecken, zu beobachten und dann gezielt zu fördern und zu unterstützen bildet den Ausgangspunkt des pädagogischen Handelns.
– Die Eltern werden als die ersten Erzieher:innen ihrer Kinder wahr- und ernst genommen. Sie werden in die pädagogische Arbeit einbezogen. Gleichzeitig steht die präventive Stärkung der ganzen Familie im Mittelpunkt.
– Die Einrichtung öffnet und vernetzt sich. Sie bietet zur Stärkung aller Familien des Sozialraums weitgefächerte und bedarfsorientierte Angebote an.

Da sich die Weiterbildung an Erzieher:innen wendet, liegt der Fokus auf der Vermittlung der beiden ersten Säulen.

Aufbau der Weiterbildung
1. Modul: Grundlagen EEC
/ 15.01. bis 17.01.24 (3 Tage)
– Grundlagen des Early Excellence-Ansatzes I
– Das Bildungsverständnis im Elementarbereich
– Die pädagogischen Strategien

2. Modul: Offene Arbeit / 19.02. bis 21.02.24 (2,5 Tage)
– Grundlagen des Early Excellence- Ansatzes II
– Zur Bedeutung einer beobachtenden Haltung in einem Familienzentrum
– Die offene Arbeit im Familienzentrum
– Praxisbesuche in hannoverschen Familienzentren

3. Modul: Beobachtung und Dokumentation / 08.04.bis 10.04.24 (2,5 Tage)
– Einführung in das Ressourcenorientierte Beobachtungsverfahren im Early Excellence- Ansatz

4. Modul: Zusammenarbeit mit Familien / 06.05.bis 08.05.24 (2,5 Tage)
– Zusammenarbeit mit Familien in einem Familienzentrum
– Gespräche mit Eltern: Einbeziehung der Eltern in die Bildungs- und Lernprozesse ihrer Kinder
– Zur Bedeutung einer dialogischen Haltung in der Zusammenarbeit mit Familien

5. Modul: Sozialraum und Angebote für Familien / 03.06. bis 05.06.24 (3 Tage)
– Die dritte Säule im Early Excellence: Walk &Talk in den Sozialraum, ein Praxisbesuch
– Der Blick auf Potenziale - Stärken - Kompetenzen einer zukünftigen Fachkraft- Early Excellence
– Kursauswertung – Abschlusspräsentation –Übergabe der Zertifikate

Die Vermittlung der Early Excellence Elemente erfolgt praxisorientiert und bezieht vorhandene Erfahrungen der Teilnehmenden mit ein.

Umfang
13,5 Tage mit insgesamt 107 Unterrichtseinheiten (à 45 Min.) sowie 45 Unterrichtseinheiten exemplarische Umsetzungen in der Praxis

Arbeitsformen
Theoretische Vermittlung von Inhalten, Beobachtungstraining mit Videosequenzen, Gruppenarbeit, Praxis-Übungen, Selbstreflexion, Hospitation, Lerntagebuch, Arbeitsaufträge zwischen den Modulen, Präsentation, unterstützt durch die digitale Plattform https://www.early-excellence-connect.de

Teilnehmende
Erzieher:innen und Kindheitspädagog:innen, max. 20 Teilnehmende

Abschluss
Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer:innen das Zertifikat Fachkraft Early Excellence nach den Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards der Heinz und Heide Dürr Stiftung.
Voraussetzung ist die Teilnahme an allen Modulen, die schriftliche Bearbeitung der Arbeitsaufträge zwischen den Modulen, die Dokumentation der eigenen Lernprozesse in Form eines Lerntagebuches und eine schriftliche Ausarbeitung und Präsentation im Abschlusskolloquium.

Kursleitung
Julia Lohse, Bachelor für Soziale Arbeit, Early Excellence-Beraterin, Fachberaterin LH Hannover/ Heinz u. Heide Dürr Stiftung
Katja Kepp, Leitungsteam FZ St. Bernward, Early Excellence-Beraterin, Fachkraft EE-Beratung und Familienzentren der Stadt Salzgitter,
Ergänzt durch:
Astrid Peemöller, Dipl. Soz.-Arb./Päd., Systemische Supervisorin (SG) Early Excellence-Beraterin
sowie zusätzliche Referenten:innen / Early Excellence-Berater:innen

Koordination
Andreas Reith; Early Excellence-Berater, Dipl.Soz.-Arb. /Päd., Fachberater und Koordinator Region Nord-West der Heinz u. Heide Dürr Stiftung

Der Zertifikatskurs wird in Kooperation und nach den Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards der Heinz und Heide Dürr Stiftung durchgeführt. Nähere Informationen unter www.early-excellence-connect.de

Anmeldung und Zulassung
bis zum 15. November 2023
Bitte senden Sie zu Ihrer Online Anmeldung auch das ausführliche Anmeldeformular, das Sie auf dieser Seite unter Downloads finden, an info@keb-hi.de. Nach Ihrer Anmeldung und Einsicht Ihrer Unterlagen, erhalten Sie Nachricht, ob Sie zu dem Zertifikatskurs zugelassen werden.
20.06.24 16:01:21